Referate über Parkinson an Universitätsklinikum des Saarlandes

Bild von rechts: PD Dr. Marcus Unger, Frank Michler

Seit einem Jahr halte ich mein Referat "Verwackelt" nicht nur in Fachschulen für Pflegeberufe, sondern auch vor Medizinstudenten des Universitätsklinikums des Saarlandes. Die Neurologen Oberarzt Prof. Dr. Jörg Spiegel und  Oberarzt PD Dr. Marcus Unger nahmen mein Angebot an, über meine Erkrankung, die damit verbundenen Probleme und Hindernisse, sowie den nicht immer einfachen Umgang mit der schwerwiegenden Diagnose Parkinson zu referieren.
Moderne Selbsthilfe muss neue Wege gehen.
Frank Michler

Herr Michler und der Verein Jung und Parkinson e.V. arbeiten seit 2014 eng mit uns zusammen. Das Besondere an dieser Zusammenarbeit ist der sehr angenehme und unkomplizierte Austausch und die verlässliche gegenseitige Unterstützung (z.B. bei Veranstaltungen oder Projekten). 

Gemeinsam haben wir eine Studie zur Reittherapie bei Parkinson auf den Weg gebracht. Diese Initiative zeigt exemplarisch, wie wir an einem Strang ziehen, um gemeinsam die Situation von Parkinson Patienten zu verbessern.

Außergewöhnlich ist auch das Engagement von Herrn Michler im Rahmen von Lehrveranstaltungen.  Seine Vorträge, in denen er Studenten die Parkinson Erkrankung aus Sicht des Patienten näher bringt, werden von den Teilnehmern aufgrund der Professionalität und Authentizität hoch geschätzt und stellen einen sehr wertvollen Beitrag für die Ausbildung zukünftiger Ärzte dar.

PD Dr. med. Marcus Unger

Oberarzt der Klinik für Neurologie

Universitätsklinikum des Saarlandes