Spende aus Saarlouiser Familienaktionstag 2015

Familienaktionstag: 4.600 Euro für gemeinnützige Vereine

 

Er ist nicht nur für Kinder und Familien ein Highlight und bietet Vereinen und Hilfsdiensten ein verdientes Podium. Beim Familienaktionstag kommt durch den Verkauf von Essen, Getränken, T-Shirts und dem Familienkalender eine beachtliche Summe zusammen, die jedes Jahr für den guten Zweck gespendet wird. Über je 2.300 Euro durften sich jetzt der Weiße Ring und „Jung und Parkinson“ freuen.

Über 2.300 Euro freuten sich Frank Michler und Rainer Stüber vom Verein Jung und Parkinson. Das Geld ist aus den Erlösen des Familienaktionstages zusammengekommen sowie aus dem Verkauf des Familienkalenders der Stadtwerke.

„Es ist ein toller Erlös zusammen gekommen“, erklärte OB Roland Henz im Empfangssaal des Rathauses, „einer der höchsten, die wir je hatten.“ Insgesamt 4.600 Euro brachte der Familienaktionstag über den Verkauf von Essen und Getränken, dem Kuchenverkauf sowie durch den Verkauf von T-Shirts und dem Familienkalender durch die Stadtwerke. Zu gleichen Teilen wurde diese Summe nun an zwei gemeinnützige Vereine gespendet: an Jung und Parkinson und an den Weißen Ring.

„Ich Bedanke mich für all das Gute, das sie geleistet haben und noch leisten werden“, wandte sich Henz an die Gäste bei der Übergabe: Mit dabei waren Vertreter der Institutionen, Organisationen und Vereine, die sich aktiv an der Gestaltung des Familienaktionstages beteiligten, darunter Feuerwehr, Polizei und Hilfsdienste. Beim Familienaktionstag präsentieren sie nicht nur die verschiedenen Facetten ihrer Tätigkeiten, sie werben auch um Nachwuchs und mehr Engagement im Ehrenamt. Oft werde nach Hilfe gefragt, sagte der Verwaltungschef. „Ihr gehört zu denen, die da sind, wenn man sie braucht.“

Den mittlerweile neunten Familienkalender haben die Stadtwerke präsentiert. „Bei über 100 Bildern, mit denen Saarlouiser Kinder jedes Jahr am Malwettbewerb teilnehmen, wollte man nicht nur ein einziges prämieren“, erklärte Jörg Rink von den Stadtwerken. Neben dem Bild, das auf dem offiziellen Plakat des Familienaktionstages zu sehen ist, wählt eine Jury elf weitere Motive in den Familienkalender, sodass jeden Monat das Bild eines anderen Kindes zu sehen ist. „Für zwei Euro werden die Kalender verkauft, das Geld kommt dann in den großen Spendentopf.“

Mit Jung und Parkinson bekam ein noch junger Verein eine Spende, der sich dem Thema Parkinson widmet und der in der kurzen Zeit seines Bestehens bereits zahlreiche Projekte realisiert hat. Für internationale Aufmerksamkeit habe der animierte Erklärfilm für Kinder ‚Die Jupsons‘ gesorgt, erklärte Henz. „Wenn man den Film sieht, sieht man, was sie leisten.“ Der Weiße Ring hat sich seinerseits seit Jahrzehnten dem Opferschutz verschrieben. „Oft ist von den Tätern die Rede“, sagte Henz, „aber an die Opfer denkt kaum jemand. Deshalb freue ich mich, dass wir auch den Weißen Ring bei der Spende berücksichtigen können.“

 

Foto Text: 

von Sascha Schmidt

Zur Webseite