JuP regional Hamburg

Nachdem sich die Regionalgruppen JuP Berlin, Nord-West und Saar gegründet haben, gibt es seit Februar 2016 JuP Hamburg.

Wir sind eine Gruppe von jungen und junggebliebenen Parkinsonerkrankten, ihren Angehörigen, Freunden und Interessierten, die sich zunächst 2-monatlich zum Erfahrungsaustausch treffen.

Wir wollen uns gemeinsam informieren, motivieren, unterstützen und Mut machen. 

Wir wollen selbstbewusst mit der Parkinsonerkrankung umgehen und durch Öffentlichkeitsarbeit darauf aufmerksam machen, dass Parkinson auch immer öfter in jungen Jahren auftritt.

Wir wollen über Behandlungsmöglichkeiten, Medikamente und alternative Behandlungsansätzen informieren und uns über soziale und rechtliche Aspekte austauschen.

Jeder ist in unserer Gruppe herzlich willkommen. 

Ansprechpartner JuP Hamburg:

Thomas Rikkers und Ingrid Hauff-Jacubasch

Kontakt:

E-Mail: thomasrikkers@jungundparkinson.de

Telefon: + 49 - (0) 40 - 63 68 97 38

Fax      : + 49 - (0) 40 - 63 68 97 37

E-Mail: ingrid.hauff@jungundparkinson.de

Telefon: + 49 - (0) 177 - 343 60 03


JuP Hamburg trifft sich ab sofort an jedem 1. Donnerstag im Monat ab 17:30 Uhr. im Uniklinikum Hamburg-Eppendorf, Haus O 10, 4. OG im Seminarraum 411 (Raumnummer 04.1.070.1). 

Nächstes Treffen: 04.08.2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Torik (JuP Hamburg) (Freitag, 29 April 2016 04:54)

    Ab Mai 2016 bietet das UKE ein zusätzliches Behandlungsangebot für Parkinson-Patienten im Rahmen einer neu gegründeten Tagesklinik an. Wir haben für Sie ein spezifisches und multiprofessionelles Behandlungskonzept entwickelt, über das wir Sie in dieser Broschüre informieren möchten.

    Nähere Informationen zum Behandlungsangebot für Parkinson-Patienten:

    http://www.uke.de/kliniken-institute/kliniken/neurologie/sprechstunden-tageskliniken/parkinson-tagesklinik.html

    Was haltet ihr von diesem neuen Angebot?


    LG Torik

  • #2

    Torik (Freitag, 20 Mai 2016 23:11)

    Treffen nächste Woche

    Das für nächste Woche geplante JuPeinander muss ich leider kurzfristig absagen.
    Ich habe nächste Woche eine etwas größere Kiefer-Operation vor mir und werde danach wohl kaum sprechen können und Ingrid ist noch in der Reha.

    Der nächste Termin ist am 07.07. und dann können wir uns auch überlegen uns monatlich zu treffen.

    Das UKE wäre bereit uns Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank an Herrn Prof. Gerloff (Klinikdirektor vom Kopf- und Neurozentrum) für die Unterstützung.

  • #3

    Torik (Donnerstag, 16 Juni 2016 23:41)

    Moin moin liebe Hamburger Jupianern,

    das nächste Jupeinander steht vor der Tür und den Wunsch nach einem anderen Treffpunkt (ruhigere Umgebung, für uns besser geeignetere Räume und für die Autofahrer unter uns, bessere Parkmöglichkeiten) haben wir umgesetzt.

    Wir treffen uns am 07.07.2016 von 17:30 (bis max. 20:00 Uhr) im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), im Gebäude O 10 (Neubau), 4. OG im Seminarraum 411 (Raumnummer: 04.1.070.1).

    So findet ihr den Seminarraum: Haupteingang (große Empfangshalle), gerade aus zum Gang B, dort mit einem der 3 Fahrstühle bis in das 4. OG fahren. Im 4. OG angekommen, 2x links halten und ihr steht vor dem Seminarraum.

    Das UKE ist zu erreichen:

    Bus:

    M20, M25 und 281 (Haltestelle UK Eppendorf, Haupteingang, Neues Klinikum)

    Rollstuhlfahrer, die ohne Auto unterwegs sind, können die Bushaltestellen der Linie 20, 25 und 281 an folgenden U- und S-Bahnhöfen per Aufzug erreichen:
    • Linie 20: S-Bahnhof Holstenstraße und Altona
    • Linie 25: U-Bahnhof Wartenau (U1), S-Bahnhöfe Holstenstraße und Altona
    • Linie 281: U-Bahnhöfe Lattenkamp und Hagenbecks Tierpark, S-Bahnhof Krupunder

    S- und U-Bahn:
    • Fahren Sie mit der Linie S1 oder S3 bis zur Station Altona. Dort können Sie in die Buslinie 20 oder 25 umsteigen, die Sie direkt zum UKE bringen.
    • Fahren Sie mit der Linie S21 oder S31 bis zur Station Holstenstraße. Von dort können Sie die Buslinien 20 oder 25 direkt bis zum UKE nutzen.
    • Linie U1 oder U3 bis Station Kellinghusenstraße oder Hudtwalckerstraße. Dort umsteigen in die Buslinie 20 oder 25.

    Auto:

    Das Gebäude O 10 (Neubau) verfügt über eine Tiefgarage
    Bitte benutzt die Einfahrt Martinistraße.
    Dort könnt ihr euer Auto abstellen. Dort sind auch behindertengerechte Parkplätze zu finden. Die maximale Zufahrtshöhe zur Garage liegt bei 2,05 Metern. Es fallen Parkgebühren an. Die ersten 30 Minuten sind kostenlos. Danach werden zwischen 06.00 und 19.00 Uhr für jede angefangene Stunde 1,50 Euro (maximal 12,00 Euro pro Tag) berechnet. Zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr beträgt die Parkgebühr 0,60 Euro (maximal 3,00 Euro).
    Aus der Tiefgarage bringt euch einer der 3 Fahrstühle in die Empfangshalle (links geht es zum Gang B und den Fahrstühlen).

    Alle Details zur Anfahrt findet ihr hier => www.uke.de/…/patienten-ange…/dokumente/umgebungsplan_uke.pdf

    Bitte bringt euch ggf. Getränke mit. Theoretisch könnte uns das Catering mit Getränken und ggf. kleinen Snacks versorgen, was allerdings kostenpflichtig wäre. Ich rege an, dass wir dieses Thema am 07.07. grundsätzlich besprechen.

    Es wurde bei unserem letzten Jupeinander der Wunsch geäußert, das wir uns monatlich treffen. Ein regelmässiges Treffen wäre jeweils am 1. Donnerstag im Monat ab 17:30 möglich. Die Termine wären am 07.07./04.08./01.09./06.10./3.11./01.12.2016 .
    Wir bitten um Rückmeldung, ob ihr damit einverstanden seid.

    Themen für den 07.07.2016:
    - Räumlichkeiten und Catering
    - Was wollt ihr konkret thematisieren (Torik/Thomas versucht einen Referenten zu einem Parkinson-spezifischen Thema zu gewinnen)
    - Aktuelle Fragen
    - Unterstützung für JuP

    Dozent: Thomas Rikkers (Parkinson Assistent, UKE)

    Ansprechpartner JuP Hamburg:

    Thomas Rikkers und Ingrid Hauff-Jacubasch

    Kontakt:

    E-Mail: thomasrikkers@jungundparkinson.de
    Telefon: + 49 - (0) 40 - 63 68 97 38
    Fax : + 49 - (0) 40 - 63 68 97 37
    Mobil : +49-(0) 15 22 – 281 64 32

    E-Mail: ingridhauff@jungundparkinson.de
    Telefon: + 49 - (0) 177 - 343 60 03

  • #4

    kornblume (Donnerstag, 04 August 2016 23:10)

    Ihr Lieben, wir hatten heute unser Jupeinander und ich möchte kurz zusammenfassen, was wir besprochen haben. Bei Gedächtnislücken meinerseits bitte ich um hilfreiche Intervention.

    Wir hatten das Vergnügen, einen Vortrag von Fr. Dr. Fründt zur Tagesklinik im UKE zu hören. der Vortrag war sehr interessant und bewegte mich und weitere Jups eine Teilnahme an dieser Maßnahme kurzfristig in Erwägung zu ziehen. Wer Interesse an der Tagesklinik hat, kann mich ansprechen, ich habe einige Flyer mitgenommen und halte sie zur weiteren Informationen parat.

    Hier der Link zur Internetpräsentation der Tagesklinik: https://www.uke.de/kliniken-institute/kliniken/neurologie/sprechstunden-tageskliniken/index.html

    Es gibt in HH eine Gruppe der Deutschen Parkinsonvereinigung für Jung erkrankte. Die Jupas. Einige der heutigen Teilnehmer sind Teil dieser Gruppe.
    Es wurde angedacht, größere Ereignisse mit Referenten evt. zusammen zu organisieren.

    Anschließend haben wir über Tagesmüdigkeit, über Op Narkose Risiken, über Medikationen und Nebenwirkungen ​und über das Tanz Angebot von Projekt: Tanz (Link: www.projekttanz.com/) gesprochen.

    Thema war auch das nächste interessante Symposium in Bad Segeberg (link: http://www.parkinson-bewegt.de/index.php/termine)

    Kurz wurde auch das Thema Parkinsonkliniken (hier der Link: https://sites.google.com/site/beelitzheilstaetten/) angesprochen.

    Von meiner Seite war das ein sehr informatives und freundschaftlich intimes Treffen. Ich danke allen für die Teilnahme und Offenheit.

    Tom wird sich im nächsten Halbjahr aus dem Orgateam zurückziehen und an seine Stelle wird Thomas Michel treten. Danke Thomas für deine Bereitschaft, ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

    Wir haben viele Ideen für zukünftige Themen bekommen und freuen uns auf das nächste Treffen Anfang September im UKE.

    Eine gute Zeit bis dahin wünschen
    Ingrid & Thomas & Thomas