Jung und Parkinson erhält Förderpreis der Wegener Stiftung 2016

Auf dem diesjährigen Patiententag in Wiesbaden wurden am 02.04.2016 zum 11. Mal 

Förderpreise für überregionale Öffentlichkeitsarbeit für Selbsthilfegruppen aus dem Bereich Gesundheit vergeben.

 

Die Marion und Bernd Wegener Stiftung, Mainz, vergab zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und der Stadt Wiesbaden Preisgelder in Höhe von 7.500 Euro

für außergewöhnliche bundesweite und regionale Aktivitäten an Selbsthilfegruppen.

 

In der Bundesrepublik sind ungefähr 70.000 Selbsthilfegruppen mit ca. 3 Millionen Personen 

aktiv, die Hilfe zur Selbsthilfe anbieten und somit die Lebensqualität dieser Menschen 

verbessern.

 

Ein sozial ausgewogenes Gesundheitssystem ist ohne die aktive Einbeziehung dieser ehrenamtlich tätigen Personen nicht möglich. Auch unter volkswirtschaftlichen Bedingungen

leisten die Selbsthilfegruppen großartige Arbeit, sind aber dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

 

Preise Bundesweit

1. Platz: VON WEGEN DOWN!, Garching/Alz

2. Platz: Jung und Parkinson/Die Selbsthilfe e.V., Saarlouis

3. Platz: Projekt Broadwood, Paderborn

Jung und Parkinson gewann diesen hervorragenden zweiten Platz für seine Öffentlichkeitsarbeit auf Bundesebene.