Schirmherrin der Jupsons

Liebe Besucherinnen und Besucher der Website von „Jung und Parkinson“,

Angehörige von an Parkinson erkrankten Menschen haben meist viele Fragen, Probleme und Ängste, die perspektivische Berufstätigkeiten, Familie und Beziehungen betreffen. 

Ich bin daher froh, dass sich vor einiger Zeit die Selbsthilfegruppe „Jung und Parkinson“ gegründet hat, um aktiv gegen die Erkrankung anzukämpfen und aufzuklären. 

Ihre gemeinsamen Ziele sind es, Forschungsgelder zu akquirieren, Perspektiven zur Lösung der vielen sich im Zusammenhang mit Parkinson stellenden Fragen zu entwickeln und die Öffentlichkeit für die Probleme der betroffenen Menschen zu sensibilisieren. 

In meinen Augen stellt daher der Zeichentrickfilm „Die JuPsons“ ein gelungenes Beispiel dar, um einen offenen und ehrlichen Umgang mit Parkinson zu fördern.

Mit der Übersetzung ins Französische und Englische sowie in die Gebärdensprache zeigt die Gruppe, dass für sie nicht nur der europäische Gedanke, sondern auch die Solidarität mit behinderten Menschen eine wichtige Rolle spielt. Dies macht diese hochmotivierte Selbsthilfegruppe besonders sympathisch und unterstützenswert.

Monika Bachmann

Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie