Presseerklärung der IKK Südwest

 

Presseinformation der IKK Südwest

Qigong einfach zu Hause trainieren


IKK Südwest unterstützt Online-Qigong-Kurs der Selbshilfegruppe „Jung und Parkinson“ im Saarland Die Selbsthilfegruppe „Jung und Parkinson“ aus Saarlouis bietet ab dem 13. Februar 2014 einen Online-Qigong-Kurs an.

Der Kurs umfasst sieben Einheiten und findet mittwochs von 18 bis 19 Uhr statt. Geleitet wird der Kurs von Britta Stalling.
Die IKK Südwest fördert den Kurs der Selbsthilfegruppe, so dass die Gebühr je Teilnehmer lediglich 9 Euro beträgt.


Anmelden können sich Interessenten über die Internetseite www.jung-und-parkinson.de.


Der Online-Kurs soll es den Teilnehmern ermöglichen, in ihrer gewohnten Umgebung sportlich aktiv zu sein und etwas für ihre Gesundheit zu tun – indem sie sich einfach über ihre Webcam zuschalten.

Die Teilnehmer sollen auf diesem Weg außerdem motiviert werden, täglich selbstständig zu trainieren.

 

 

Bei der Krankheit Parkinson handelt es sich um eine Erkrankung des Nervensystems – sie gilt bisher als unheilbar. Klassische Therapien und Medikamente werden nur zur Linderung der Symptome eingesetzt. Daher raten Ärzte Parkinson-Patienten zusätzlich zu Physiotherapie und Bewegung.


Regelmäßiges Üben von Qigong führt zu einer Verbesserung in Bezug auf Haltung, Balance, Koordination, Flexibilität, Bewegungsapparat, Gang und Mobilität. Die sanften, meditativen Bewegungen des Qigong, die den gesamten Körper beanspruchen, gepaart mit Visualisierungen und Affirmationen zur Verbesserung von Körperhaltung, Körperfunktionen und Bewegungsabläufen fördern Balance und eine reibungslose Koordinierung von Kopf, Hals und Rumpf sowie den oberen und unteren Gliedmaßen.


Das regelmäßige Trainieren von Qigong unterstützt somit die körperliche Flexibilität und Mobilität und hilft, Stolpern und Hinfallen zu vermeiden.

 

Martin Reinicke, Pressesprecher IKK Südwest

 

PI Parkinson Projekt Saarland_FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.8 KB