Substantia nigra

Oben im Mittelhirn sitzt eine schwarze Substanz, die Substantia nigra. Ihren Namen verdankt sie einem hohen Melaninanteil in den Zellkernen. Und ihre Berühmtheit der Erkrankung von Parkinson. Da sie mitten in einem Netz von Systemen sitzt, die Bewegungen koordinieren und verschalten, hat ihr Ausfall schlimme Folgen für Bewegungseinleitung und den grundsätzlichen Antrieb zu einer Bewegung. Der Neurotransmitter der Substantia nigra ist das Dopamin – und es sind diese dopaminergen Neurone, die bei Morbus Parkinson absterben. Bis zu 70 Prozent dieser Zellen können untergehen, bevor die Symptome sichtbar werden.